Blog

Ein drittes vatikanisches Konzil?

Selbstverständlich sind folgende Erwägungen für ein fiktives 22. “Ökumenisches Konzil” aus heutiger Sicht bloße Projektionen. Unter der Frage „Was sind wir der Welt schuldig?“ hatte sich die „Arbeitsgemeinschaft von Priester- und Solidaritätsgruppen“ (AGP) jedoch schon 2005 bei ihrer Jahrestagung mit diesem Thema befaßt.

Schon der Gedanke an ein zukünftiges Konzil führte den Verfasser zu folgenden […]

von |Oktober 2nd, 2017|Uncategorized|0 Kommentare

Ohne ein „ewiges“ Leben?

In seiner nüchternen Betrachtung „Religion – angesichts der Grenze des Lebens“ anlässlich der diesjährigen AGP-Versammlung zum Thema „Religion“ erwähnt Edgar Utsch in den SOG-Papieren 14/3 am Schluss ein höchst problematisches Verständnis des christlichen Glaubens „angesichts des Todes“. Wörtlich heißt es: „Die von der Religion geforderte Zurückhaltung ist einerseits Ausdruck ihrer bleibenden Fremdheit, die auch […]

von |Oktober 2nd, 2017|Uncategorized|0 Kommentare

Was uns beim Kirchentag vermutlich erspart bleibt

Wie allgemein bekannt, wird es beim kommenden Ökumenischen Kirchentag 2003 in Berlin keine von Papst und Bischöfen gebilligten gemeinsamen Eucharistiefeiern evangelischer und katholischer Christen geben. Alle Welt bedauert das. Viele, nicht zuletzt in konfessionsverschiedener oder konfessionsverbindender Ehe Lebende, Unzählige, die ihr Leben lang um die Einheit der Christen gebetet, für sie gekämpft und gelitten […]

von |Oktober 1st, 2017|Uncategorized|0 Kommentare

„Den Ungläubigen wurde ich ein Ungläubiger.“

Wenn man den Statistiken glauben darf, gehören ca. 80 % der Weltbevölkerung einer Religion an. Allein der Begriff „Religion“ ist schon eine Verlegenheitslösung. Denn bis heute kann niemand eine eindeutige Antwort geben, was denn unter diesem Begriff zu verstehen sei. Die christliche Theologie ist zwar nicht müßig geblieben und hat ihrerseits die Frage, was […]

von |Oktober 1st, 2017|Uncategorized|0 Kommentare

Die Begründung der Menschenwürde

Als ich das Buch Ijob erstmals kritisch las, fiel mir ein Mißverhältnis auf zwischen dem anfangs geschilderten Reichtum des „Rechtschaffenen“ (wie ihn die Bibel nennt) und seinem späteren Segen. Zu Beginn hatte er sieben Söhne und drei Töchter. Später hatte er ebenso viele, obwohl der Autor versichert, „der Herr mehrte den Besitz Ijobs auf […]

von |Oktober 1st, 2017|Uncategorized|0 Kommentare

Reformationsjubiläum 2017

Katholische Meinungsverschiedenheiten

Um das Reformationsjubiläum gibt es einen innerprotestantischen Streit. Es geht um die Frage, ob es sich bei der Reformation primär um ein religiöses oder ein mehr profanes weltgeschichtliches Ereignis handelte. Einige katholische Autoren wie Walter Kasper, Bischof Algermissen und der Leiter des Möhlerinstitutes in Paderborn stimmten in den Chor der Kritiker ein. Unmittelbarer […]

von |März 20th, 2016|Kirchliche Binnenprobleme|0 Kommentare

Kaum brauchbare Studie

Unter dem Titel „Deutsche Priesterstudie“ kursiert gegenwärtig das Drumherum eines ursprünglich von der Diözese Paderborn ausgehenden Fragebogens (nicht dieser selbst) mit dem Thema „Wie es mir als Priester wirklich geht…“. Die Fragesteller interessieren sich praktisch einseitig nur für das private Glück der Betroffenen. (www.seelsorgestudie.de) Der Fragebogen selbst war nach meiner Erinnerung anfangs auch öffentlich […]

von |Juni 10th, 2015|Uncategorized|0 Kommentare

AGP: Rückblick und Ausblick

Als Sprecher der AGP
Bei der letzten Jahresversammlung der 2015 zu Pfingsten in Heppenheim aufgelösten Arbeitsgemeinschaft von Priester- und Solidaritätsgruppen in Deutschland (AGP) haben die langjährigen geschäftsführenden Sprecher der AGP Carl-Peter Klusmann (1974 bis 1986) und Edgar Utsch (1986 bis 2015) wunschgemäß aus ihrer Zeit berichtet. Es folgt eine geküzte Fassung meines Vortrags. Einen ausführlicheren […]

von |Mai 31st, 2015|Uncategorized|0 Kommentare

Carl-Peter Klusmann: 80 Jahre

Der langjährige Geschäftsführer der AGP beging seinen 80. Geburtstag
Im April traf sich der Freundeskreis der ehemaligen SOG-Paderborn zu seiner monatlichen Gesprächsrunde – ein Routinetermin. Anschließend ging man, wie immer, in ein türkisches Restaurant zum Abendessen. Die Ausnahme: Diesmal gingen alle Anwesenden mit, der Kreis war auch etwas größer als sonst. Dafür gab es einen […]

von |Mai 31st, 2015|Uncategorized|0 Kommentare

Ökumene ohne gemeinsames Abendmahl?

Ein Vorschlag im Jahr 2000

Im Jahr 2003 war in Berlin der erste ökumenische Kirchentag. Seitens der (römisch-)katholischen Hierarchie durfte das Abendmahl nicht gemeinsam mit den evangelischen Christen gefeiert werden. Überzeugende theologische Gründe für dieses Verbot lagen jedoch nicht vor, die Oberkirche sah das allerdings anders. Die Leitung des Kirchentages beugte sich den Oberen […]

von |Februar 19th, 2015|Ökumenischer Kirchentag 2003|0 Kommentare